Energa

Energie-News

  • Trinkwasser und Coronavirus

    16.03.2020

    Die Trinkwassergewinnung bietet zu jedem Zeitpunkt durch das Multibarrieren-Prinzip und durch die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik einen weitreichenden Schutz auch vor unbekannten Organismen und chemischen Stoffen. insbesondere sind hier die Bodenpassage und die Partikelfiltration als wirksame Schritte hervorzuheben.

  • 2020 neu: Förderprogramm zum Gerätetausch

    14.01.2020

    Ab 1. Januar dieses Jahres fördert die BAFA energiesparende Einzelmaßnahmen im Neubau und im Bestand mit Fördersätzen bis zu 45%. Jetzt lohnt sich der Austausch veralteter Heizungen mehr denn je. 
    Die Förderung gilt beim Einbau von Anlagen, die ausschließlich oder zum Teil erneuerbare Energien nutzen, und muss vor Vorhabenbeginn beantragt werden. 
    Mehr dazu lesen Sie auf der Wesbite der BAFA.

  • Zinserhöhung in KfW-Förderprogrammen ab 16. Oktober

    17.10.2018

    Seit dem 16. Oktober 2018 hat die KfW zu folgenden Förderprodukten neue Zinskonditionen eingerichtet:

    KfW-Programm

    - Erneuerbare Energien: Standard (270)
    - Altersgerecht Umbauen (159)
    - Energieeffizient Sanieren: Ergänzungskredit (167)
    - KfW-Wohneigentumsprogramm (124, 134)

  • Das eigene Mini-Blockheizkraftwerk - Antworten vom Experten David Hobrecht

    10.10.2018

    Ein Blockheizkraftwerk bringt vor allem den Vorteil mit sich, dass es gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt. Wann lohnt sich solch eine Anlage für Privatpersonen?

  • Elektrowärmepumpen in Heizungsanlagen

    06.10.2018

    In Privathaushalten entfällt der größte Teil des Energieverbrauchs auf die Erzeugung von Wärme zum Heizen und zur Warmwasserbereitung. Mit Elektrowärmepumpen lassen sich moderne Heizungsanlagen wirtschaftlich und umweltbewusst planen. Allerdings muss dabei einiges beachtet werden.

  • ASUE FACT SHEET Stromerzeugende Heizungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern

    16.08.2018

    Neues Faltblatt liefert zusammenfassend und anschaulich alle wichtigen Fakten der Broschüre „Stromerzeugende Heizung im Ein- und Zweifamilienhaus“. Im Fokus stehen die Vorteile der unterschiedlichen zur Verfügung stehenden Technologien und die Kosten und Erlöse für Hauseigentümer.

    Dieses Fact Sheet stellt auf einem Meter Länge die wesentlichen Inhalte dar. Das Faltblatt hat die Maße 21 x 100 cm. Die gedruckte Version ist auf das Maß 21 x 25 cm gefaltet.
    Als kostenfreier Download steht das Factsheet in einer optimierten Version zur Verfügung.

    Verteilt auf 4 einzelne DIN A4-Seiten lässt es sich am heimischen Drucker ausdrucken.

  • Super-Sommer für Besitzer von Solaranlagen

    02.08.2018

    Kaum eine Wolke am Himmel. Die Sonne lacht. Und zwar landauf, landab, von Schleswig-Holstein bis Bayern – und das schon seit Monaten. Schaut man auf die einzelnen Bundesländer, schien die Sonne zum Beispiel in Schleswig-Holstein 909 Stunden, sage und schreibe 275 Stunden mehr als im Vorjahreszeitraum. Im sonnenverwöhnten Bayern gab es 771 Sonnensunden, ein Plus von 46 Stunden.

  • H-Gas-Versorgung wird ausgeweitet: Umstellung für über vier Millionen Haushalte

    23.05.2018

    Viele Erdgaskunden wissen wahrscheinlich nicht, dass es mit L-Gas und H-Gas zwei Arten von Gas gibt und welche davon sie beziehen. Da die Fördermengen des L-Gases immer stärker zurückgehen, will man komplett auf H-Gas umstellen. H-Gas beziehen bereits die Netzgebiete in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. In den kommenden Jahren sind zudem Kunden von der Marktumstellung auf H-Gas betroffen. Dabei handelt es sich um über vier Millionen Haushalte in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Rheinland-Pfalz.

  • Stromspeicher: KfW-Programm 275 läuft bald aus

    15.05.2018

    Wer finanzielle Unterstützung beim Kauf eines Heimspeichers sucht, sollte sich beeilen: Das KfW-Programm zur Förderung von Solarstromspeichern läuft noch bis 31.12.2018. Daran erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB) und ruft Interessierte auf, sich möglichst bald Angebote und Ausführung zu kümmern. Mit dem Programm 275 "Erneuerbare Energien - Speicher" gibt die KfW zum zinsgünstigen Kredit einen Tilgungszuschuss, der zehn Prozent der förderfähigen Kosten beträgt.

  • Heizungstausch darf nicht immer auf Mieter umgelegt werden

    14.05.2018

    Funktioniert ein alter Heizkessel nicht mehr störungsfrei und muss ausgetauscht werden, gilt das nicht automatisch als Modernisierung. Ein Gericht entschied jetzt, dass die Kosten für eine neue Heizanlage nicht immer auf die Mieter umgelegt werden dürfen.

  • Die Energiewende wird zum globalen Geschäftsmodell

    08.05.2018

    Erneuerbare Energien sind ins Zentrum der globalen Energielandschaft gerückt. Zum sechsten Mal in Folge wurden 2017 für die Stromversorgung weltweit mehr Kapazitäten zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen als konventionelle Kraftwerke zugebaut.

  • Netzbetreiber: Uhren zeigen bald wieder richtige Zeit an

    08.03.2018

    Radiowecker und Mikrowellen-Uhren in Europa dürften schon bald wieder die richtige Zeit anzeigen. Wie der serbische Netzbetreiber Elektromreza Srbije mitteilt, halte das Kosovo die vereinbarten Standards seit dem 3. März wieder ein. Ein politischer Streit zwischen dem Kosovo und Serbien hat wochenlang zu einer Unterversorgung im Stromnetz geführt - und folglich dazu, dass einfache Uhren bis zu sechs Minuten nachgehen. Auf internationalen Druck gleiche der Netzbetreiber des Kosowo nun auftretende Schwankungen vereinbarungsgemäß wieder aus, heißt es. (dpa)

  • Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017/18

    08.02.2018

    Wer vor der Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes steht, sollte bei der Auswahl auch Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes legen!

    Doch worauf muss man achten und welches sind die besonders sparsamen Geräte?

    Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hat eine ausführliche Liste veröffentlicht, die Antwort auf diese Fragen gibt. Sie enthält von Kühl- und Gefrierschränken über Waschmaschinen und Wäschetrockner bis hin zu Spülmaschinen die besonders sparsamen Geräte und deren Hersteller. Zusätzlich werden viele hilfreiche Hinweise zu Energiekennzeichen, Gerätetypen und weiteren Einsparmöglichkeiten – wie etwa die Auswahl des Aufstellortes für Kühlgeräte oder die Warmwassernutzung bei Wasch- und Spülmaschinen – gegeben. Als Basis für die Liste diente eine Marktanalyse von mehr als 4.000 Haushaltsgroßgeräten durch das Niedrig-Energie-Institut in Detmold.

  • Barrierefreiheit ist wichtigstes Thema für Hausbesitzer

    02.02.2018

    Als Hausbesitzer möchten Sie auch im Alter selbstbestimmt in Ihrem Eigenheim leben. Ein Großteil der Eigentümer über 50 sorgt sich jedoch, ob das Haus für die Anforderungen des Alters gerüstet ist. Das ergab eine Umfrage zum Wohnen im Alter. Die Umfrage, die co2online für die Kampagne „Unser Haus: effizient, komfortabel, sicher” durchgeführt hat, zeigt: Die Mehrheit der Befragten (65 Prozent) macht sich Gedanken über ihre Wohnsituation im Alter. Aber nur knapp 18 Prozent haben bereits konkrete Maßnahmen geplant.

     

  • E.ON bringt Innovation auf den Energiemarkt: Solarstrom ohne Batterie speichern

    30.01.2018

    Erstmals 100-prozentige Solarstrom-Selbstversorgung ohne Speicher möglich: E.ON mischt den Solar- und Photovoltaikmarkt auf. Als erstes Unternehmen bietet E.ON seinen Kunden an, den eigenen Solarstrom ohne die bisher übliche Batterie zu speichern. Ab sofort können die Besitzer von Photovoltaikanlagen ihre Energie direkt und ohne Limit in die E.ON SolarCloud einspeisen. Auf dieses virtuelle Stromkonto lässt sich nicht nur für den Energiebedarf zu Hause, sondern auch an anderen Orten zugreifen. E.ON wird die Produktneuheit zuerst auf den Energiemärkten in Deutschland und Italien anbieten.

     

  • Information und Service seit über 30 Jahren: ASUE – Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V.

    18.01.2017

    Ob es um den Energieverbrauch geht, um die Begleitung von neuen Entwicklungen im Bereich der Erdgasgerätetechnik, um politische Entwicklungen, Fördermöglichkeiten, Kostenvergleiche verschiedener Heizsysteme, Vortragsveranstaltungen, Tipps zu Geräteanbietern, anschauliche Darstellung von komplexen technischen Zusammenhängen – seit über 30 Jahren ist die ASUE Informationsstelle für Architekten, Energieberater, Studierende, Ingenieure, die Wohnungswirtschaft und alle Interessierten, die sich mit dem Thema Energie, Energieeinsparung und Umwelt intensiv auseinandersetzen. Ab sofort können Sie auch im wvgw-Shop alle ASUE-Information bestellen!

  • Die Deutschen heizen weniger

    22.11.2016

    In Mehrfamilienhäusern ist im vergangenen Jahr der Heizenergiebedarf weiter gesunken, wie der Wärmemonitor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zeigt. Auch die Heizenergiepreise gingen das zweite Jahr in Folge zurück.

  • E.ON Zahlhilfe – immer für Sie da

    20.11.2016

    E.ON versteht sich als Partner ihrer Kunden und das auch, wenn sie in eine finanziell schwierige Situation kommen. In Gesprächen mit Betroffenen habt E.ON erkannt, dass es bis jetzt keine einfachen Wege gibt, um Sperrungen nicht nur zu vermeiden, sondern deren Ursachen auch nachhaltig zu lösen. Als bundesweiter Energieversorger mit regionalem Bezug ist E.ON gemeinsam mit Jobcentern und Wohlfahrtsverbänden diesen Ursachen auf den Grund gegangen und haben Maßnahmen entwickelt, um Sie in dieser Situation zu unterstützen. Schnell und unbürokratisch.

  • Sie möchten Ihr Haus sanieren?

    15.11.2016

    Der „energiecheck online“ von Energieheld ermittelt basierend auf den DIN-Normen der EnEV 2014 Ihre mögliche Energiekosteneinsparung. Hier können Sie Sanierungsmaßnahmen ermitteln, kostenlos und unverbindlich Angebote einholen.

  • Animationsfilm erklärt Heizungslabel

    11.10.2016

    Die Heizsaison beginnt – höchste Zeit für Hauseigentümer, sich Gedanken über die Energieeffizienz ihres Heizkessels zu machen. Ein Film des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt, wie die neuen Energielabel für Heizkessel dabei helfen können.

  • Explosionsgefahr bei Gasherden: Hausgerätehersteller BSH rät zum Teile-Austausch

    05.10.2016

    Bei ganz bestimmten Gasherden von Siemens und Bosch gibt es Hinweise auf einen Defekt, durch den Gas ausströmen kann. Der BSH empfiehlt deshalb, betroffene Teile umzutauschen.

  • Trinkwasser und Coronavirus - Übertragung unwahrscheinlich

    00.00.0000

    Die Trinkwassergewinnung bietet zu jedem Zeitpunkt durch das Multibarrieren-Prinzip und durch die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik einen weitreichenden Schutz auch vor unbekannten Organismen und chemischen Stoffen. Insbesondere sind hier die Bodenpassage und die Partikelfiltration als wirksame Schritte hervorzuheben. Lesen Sie dazu die Stellungnahme des Umweltbundesamtes